Kriterium in Weimar: dritter Sieg und erstes Doppelpodest!

Einen Tag nach dem Regenrennen in Leipzig waren am 14.04. wieder Jörg, Micha, Falk, Christian, Thomas E. und zusätzlich auch Frank und Torsten nach Weimar angereist. Hier galt es, 45 schnelle, flache Runden um das Schwanseebad mit je vier Kurven zu absolvieren. Bei trockenem Wetter standen zusätzlich zu den Masters noch ca. 30 heiße Junioren am Start. Respekt vor dem Alter scheint es in dieser Generation nicht zu geben, so dass es ab Runde 1 schon harte Positionskämpfe und Angriffe der Junioren gab. Da heute die Senioren 3 mit extra Wertung fuhren, wurde die erste Wertung für unseren Christian mustergültig angefahren und er erhaschte auch gleich zwei Punkte – gute Chancen auf den Sieg!

Kurze Zeit später entstand die entscheidende Spitzengruppe mit einigen schnellen Junioren, dem Wernigeröder Tobias Fricke, Andreas Huth von Hybautec und Torsten. Eine Runde später schloss mit einer Energieleistung noch unser Vortagessieger Michael allein zu den Führenden auf. In den Wertungen wurde besonders von den Junioren respektlos um Positionen gekämpft und schnell gespurtet. Erst Torsten und auch später Micha schafften es jedoch, in Wertungen zu punkten. Micha gewann sogar eine Wertung nach kurzem Soloritt, was am Ende die Grundlage für den Erfolg legte. Die anderen beiden Masters in der Frontgruppe hatten keine Punkte, wobei Hütchen sehr aktiv fuhr und immer mal wieder attackierte. Tobias blieb eher am Ende der Gruppe.

In den letzten Runden kam das Feld wieder näher und schaffte schließlich vor der Schlusswertung wieder den Anschluss. Christian fuhr nochmal für Falk an, der jedoch von den Junioren noch abgefangen wurde. Blöd für uns war jedoch, dass der Fuldaer Thomas Hädrich in der letzten Wertung als Vierter mit den zwei gewonnenen Pünktchen noch unseren Christan vom obersten Podestplatz der Masters 3 verdrängte. Auch für Andreas (Hütchen) war es unglücklich, nach viel investierter Energie dann nur im Mittelfeld zu landen.

Es dauerte schließlich noch fast zwei Stunden bis der WA das Ergebnis entmischt aus dem gemeinsamen Feld filterte und es korrekt feststand: dritter Saisonsieg für Michael Schaefer vor Torsten Kunath bei den Masters 2, zweiter Platz für Christian Weinhold bei den Masters 3! Das gute Ergebnis wurde bestens abgerundet durch die Plätze 4 für Falk, 5 für Jörg und 7 für Thomas. Aus dem geplanten Kulturnachmittag wurde nach der langen Verzögerung leider nichts mehr. Das verschieben wir dann auf nächstes Jahr!