Harzrundfahrt und Kriterium in Wernigerode – Torsten auf dem Podest und erster Saisonsieg für Albrecht!

Endlich wieder einmal ein richtig schweres Strassenrennen! Heute wird es weh tun! Mit diesen Gedanken machten sich Micha und Torsten auf den Weg in den Harz. Am Start über die bergigen 130 km die ersten Drei der Spreewald-Rundfahrt vom Team Mettmann, der Deutsche Meister aus Berlin und viele weitere gute Masters, die anspruchsvolle Rennen mögen. Es war noch ziemlich kalt zum Start am Mittag, auf dem Brocken soll am Vortag noch Schnee gefallen sein. Zunächst fuhr das große Feld (Masters und Elite B/C zusammen) neutralisiert aus der historischen Altstadt hinaus, um sich dann nach dem scharfen Start mit höherer Geschwindigkeit auf den Weg nach Blankenburg zu machen. Ab hier ging es 5 km bergauf, die der mehrmalige Masters-Weltmeister Jens Volkmann (heute bei der Elite gemeldet) schon mal zum Intervalltraining nutzte: in der Perlenkette der ersten Positionen wurde ständig zwischen 350 und 400 Watt getreten. Das Feld wurde immer länger und zerriss schließlich. Nach der Bergwertung fuhr Jens dann weiter und einige Elite-Fahrer sprangen hin, so dass sich die erste kleine Gruppe bildete. Am nächsten langen Berg bei Wendefurth versuchten natürlich einige Fahrer, das Loch zur Führungsgruppe zu schließen. Es wurde brutal schnell gefahren. Von den Masters schafften es nur der Deutsche Meister Jörn Reuß und Torsten in die erste Gruppe, Micha gingen am Ende dieses Anstieges die Beine auf. Dabei investierte auch Torsten einen Tick zu viel und musste beim nachfolgenden steilen Anstieg nach Sophienhof die Führungsgruppe ziehen lassen. Damit war der Sieg dem Berliner sicher. In der direkten Verfolgergruppe waren nach dem steilsten Berg von den Masters noch mit Torsten die beiden Mettmanner Nationalfahrer Heinz Häusler und Marek Maluszczak sowie der starke Zeitfahrer Kai Lorenz vom Rad-Net-Team. Bei Micha lief es heute nicht so leicht, er kämpfte sich von Krämpfen geplagt in der nächsten Gruppe weiter.

Am letzten Berg hatte sich Torsten etwas erholt und fuhr mit zwei Elitefahrern der Gruppe davon. In der Abfahrt aus dem Gebirge nur noch zu zweit konnten sie den Vorsprung erst behaupten, doch auf den letzten 10 flachen Kilometern bekam Torstens Mitstreiter Krämpfe. Aus der nachfolgenden Gruppe kam nun Heinz Häusler mit einem weiteren Elitefahrer hinterher und konnte auf den letzten drei Kilometern zu Torsten aufschließen. Im Zielspurt nach gut 3 h wurde Jens Volkmann Vierter der Elite, Jörn Reuß gewann in der ersten Gruppe sicher das Rennen der Senioren 2. Knapp zwei Minuten später spurteten Heinz Häusler vor Torsten ins Ziel und damit auf Platz 2 und 3 bei den Masters. Michael kam in der Dritten Gruppe an und musste sich mit dem 10. Platz begnügen.

Unsere Mastersfahrer der Senioren 3 und 4 waren zum Kriterium in der Innenstadt angereist. Bei den Senioren 3 gewann nach Solofahrt unser Mallorca-Trainingspartner Klaus Dieter Appelt aus Berlin, Gratulation! Unser Uwe Hecht wurde Siebenter und Gunnar Krüger kam auf Platz 9. Ein großer Erfolg gelang mit seinem ersten Sieg in diesem Jahr unserem “Albi” Albrecht Gernegroß in der Wertung der Senioren 4!

image